A-Jugend Spielberichte

--------------------

 7. Punktspiel im Frühjahr 2024 der A-Jugend SG Röhrmoos gegen FC Olympia Moosach

 Zum Saisonabschluss der Frühjahrsrunde reiste die SG Röhrmoos am 15.06.24 zum FC Olympia Moosach. Bei starker Bewölkung war die Begegnung anfangs geprägt durch vorsichtiges Abtasten, obwohl Röhrmoos rasch versuchte sich mit ansehnlichen Ballstafetten ins Offensivdrittel der Gastgeber zu kombinieren. Gebremst wurde dieses Vorhaben durch energisch auftretende Abwehrkräfte, welche nach Ballgewinn oftmals mit hohen, weiten Schlägen ins letzte Drittel beabsichtigten selbst Tormöglichkeiten über lauernde Sturmkräfte zu generieren. Schnell waren beide Spielanlagen durch den jeweiligen Widersacher dechiffriert, so dass sich das Geschehen im nachfolgenden Verlauf weitestgehend neutralisierte, auch wenn Jakob in der 21. Minute knapp am Abschluss vorbei rutschte und Quirin per Kopfball den Keeper zu einer artistischen Klärung der Situation animierte. Bis zur Pause plätscherte die Partie schmucklos von dannen, schließlich wurden mit einem angestaubten 0 – 0 die Seiten gewechselt. 
Nach der Pause wollte Röhrmoos, zumindest suggerierte dies die Körpersprache unserer Jungs, einen lauen ersten Durchgang ausradieren, wurde aber mit dem 1 – 0 unvermittelt auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Beim Gegentor stand unsere Defensive völlig blank und lud den Widersacher förmlich zum Führungstreffer in dieser Partie ein. Nachdem Timon mit einem Distanzkracher den Schlussmann Olympia´s prüfte, schepperte es in der 68. Minute erneut auf Seiten unserer andauernd schläfrigen A-Jugend, nach einem gezielt vorgetragenen Konter sorgte Moosach deshalb mit dem 2 – 0 für die vermeintliche Vorentscheidung. Erst nach etlichen Wechseln und Positionsumstellungen kam, überfällig anmutend, frischer Wind in die Vorwärtsbewegung der Gäste, Luca erzielte wenig später in der finalen Phase mit Unterstützung des krass patzenden Torhüters in der Szene aus 10. Metern von halb links den Anschlusstreffer. Schon in der Nachspielzeit angekommen, steckte Benedikt zum wiederholten Male einen vertikalen Ball durch die gegnerische Schnittstelle auf den engagiert durchstartenden Luca, welcher nicht lange fackelte und zeitgleich mit dem finalen Pfiff des Schiedsrichters zum schmeichelhaften 2 – 2 Endstand überlegt einschob. Isoliert betrachtet war diese Begegnung allumfassend verbesserungswürdig, gesamthaft jedoch schließt die A-Jugend der SG Röhrmoos die Frühjahrsrunde mit einem beachtlichen zweiten Tabellenplatz ab, obgleich sogar die Meisterschaft mit der gegebenen Kontrahenten-Auflistung drin gewesen wäre. Somit heißt es jetzt eben nach der Sommerpause: neues Spiel, neues Glück!
Kader:
Luca, Jan, Lukas, Korbinian, Mussa, Kilian, Jakob,
Maxi, Sebastian Z., Benedikt, Quirin, Joshi, Timon

--------------------

 6. Punktspiel im Frühjahr 2024 der A-Jugend SG Röhrmoos gegen FC Unterföhrung

Am 12.05.24 wollte unsere A-Jugend (leider wieder mit einer Rumpf-Elf) endgültig den Schalter Richtung volle Punktzahl aus der Begegnung beim FC Unterföhring umlegen. Nachdem man zugleich mit einem Sieg wieder an den amtierenden Tabellenführer heranrücken konnte, stiegen die Jungs ambitioniert in die Partie ein, pressten hoch und suchten schon früh die Schnittstellen in den Abwehrreihen des Gastgebers. Einem taktischen Foul am Mittelkreis nachfolgend, schlug Benedikt einen Flugball in den Strafraum, wo Mussa das Spielgerät geschickt aufnahm und auf Höhe des 5-Meter-Raumes zur 0 -1 Führung im Netz des Gastgebers unterbrachte (4.). Auch wenn sich Unterföhring bemühte rasch auszugleichen, behielt die SG sein Engagement aufrecht und stemmte sich gegen die sichtbar zunehmenden Offensivwellen zweikampfbetont. Dennoch netzten die Gastgeber in der 10. Minute ein, der aufmerksame Schiedsrichter ließ aber keinen Zweifel daran, dass der Treffer durch eine Abseitsposition des Stürmers erst ermöglicht wurde. Im weiteren Verlauf glichen sich die Spielanteile beider Teams aus, die Gastgeber versuchten es zumeist über weit geschlagene Bälle in den Röhrmooser Defensivraum, wogegen sich unsere Jungs zu spielerischen Ansätzen hinsichtlich des Führungsausbaus vom Trainerduo anleiten ließen. 
Nach der Halbzeitpause gingen die Hausherren weiter forsch zu Werke, blieben insgesamt aber zu harmlos in den sich punktuell ergebenden Abschlussmöglichkeiten. Doch auch unsere Mannschaft hatte noch „Pfeile im Köcher“, Luca tauchte urplötzlich vor dem gegnerischen Kasten auf, vergab jedoch ohne Druck auf die Kugel, wogegen sich Sebastian Z. nach einem präzise ausgeführten Standard mit einer Flugeinlage auszeichnen durfte. So wogte das Duell mit hoher Intensität bis in die Endphase hin und her, sogar Coach Markus holte sich nach heftigen Protesten gegen den Referee den gelben Verwarnungskarton ab. Nachdem Sebastian Z. mit Unterstützung der Querlatte einen weiteren Distanzschuss parierte, schickte Quirin nochmals Mussa steil auf die Reise, welcher diese Gelegenheit in Minute 3. der Nachspielzeit cool und abgezockt zum verdienten 0 – 2 Endstand vielumjubelt abrundete. Selbst das letzte Aufbäumen des FC an eigener Wirkungsstätte brachte nichts Korrigierendes mit sich, Röhrmoos hingegen bleibt mit diesem Auswärtserfolg, wie insgeheim angedacht, dem Tabellenführer hautnah auf den Fersen und hat nun (zumindest rechnerisch), noch eine Option die Frühjahrsrunde mit der Kreisklassenmeisterschaft abzuschließen. Bleibt abzuwarten, ob die unmittelbaren Kontrahenten in den verbleibenden Spielen auch patzen. Gratulation hierzu an dieser Stelle! Voraussetzung dafür ist in den Pfingstferien uneingeschränkter Trainingsfleiß, hoch gehaltene Fokussierung bis zum Saisonfinale, aber vor allem Verlässlichkeit bei Zusagen zum Spielbetrieb einzelner dem Kader zugehörigen Akteuren! Einfach so, denkbar kurzfristig vor Beginn eines Matches, abzusagen gehört sich einfach nicht!
Kader:
Korbinian, Samuel, Mussa, Luca, Sebastian Z., Lukas,
Sebastian H., Timon, Kilian, Jan, Quirin, Benedikt

--------------------

 5. Punktspiel im Frühjahr 2024 der A-Jugend SG Röhrmoos gegen JFG Dachau Land

Die Frage des Tages am 04.05.24 war vorbestimmt: kann die SG Röhrmoos im heimischen Lokalderby gegen die JFG Dachau Land eine deutliche Reaktion zur Vorwoche offenbaren? Anfänglich war man versucht diese Frage mit „Ja“ zu beantworten, unsere Jungs zeigten sich tonangebend, kamen zügig in die Zweikämpfe und agierten im Umschaltspiel nach vorne gegen den klar gestaffelten Kontrahenten aufmerksam. Adrenalin pumpte ein Sololauf der Gäste in die Blutbahnen der SG, der Abschluss fand zum Glück nur den Weg neben die Torauslinie, ansonsten wurde Dachau Land sichtbar energischer, was sich in einem zarten Chancenplus bis Mitte der Halbzeit widerspiegelte. Doch auch die heimische Mannschaft kam zu Möglichkeiten, Mussa schickte in der 18. Minute Lukas steil, dessen Abschluss wurde vom Torwart aber reaktionsschnell entschärft. Etliche Gelegenheiten zur Führung ließen die Gäste danach liegen, bevor Benedikt eine Offensivkraft im Strafraum regelwidrig stoppte und der Schiedsrichter diese Aktion mit einem Elfmeterentscheid abrundete. Sebastian flog in das richtige Eck und hielt den torlosen Zwischenstand aufrecht, Timon revanchierte sich kurz darauf mit einer Direktabnahme aus 8. Metern, auch hier zeigte sich der Keeper aufmerksam und verwehrte so dem Schützen den schon angesetzten Torjubel. Auf der anderen Seite, vertändelte Samuel kurz vor der Pause zentrumsnah den Ball in der Vorwärtsbewegung, ein Mittelfeldakteur der Gäste legte sich diesen zurecht und brachte die Kugel aus der Distanz zum 0 – 1 im Röhrmooser Fangnetz unter (42.). Mit diesem ärgerlichen Gegentreffer ging es schließlich wenig später in die Halbzeitpause. 
Unsere Mannschaft kam danach neu justiert aus der Kabine, zeigte sich dominant, was ein zunehmend sichtbarer Offensivdrang rasch untermauerte. In der 54. Minute vermochte Dachau Land den Vorsprung trotzdem auszubauen, Benedikt hatte mit seinem Stellungsspiel zu tun, übersah einen vorpreschenden Stürmer in dessen Rückraum, welcher diese Unpässlichkeit zum 0 – 2 Zwischenstand eiskalt ausnutzte. Nur wenig später unterfütterte der offensiv ausgerichtete Sebastian H. zahlenmäßig seine Abwehrrecken, hämmerte aber die Pille aus vollem (Rückwärts-) Lauf unhaltbar zum 0 - 3 ins eigene Maschengeflecht, was in diesem Moment einen gewissen Vorentscheidungscharakter in sich trug. Nachdem aber Mussa eine Abwehraktion der Gäste mit dem 1 - 3 belohnend unterband war wieder Musik im Duell, zudem wurde Lukas in der Box unfair am Torerfolg gehindert, wonach er selbst den Elfmeter zum 2 – 3 Hallo-Wach-Effekt im Gehäuse des Kontrahenten versenkte. Als wiederum Mussa Sebastian H´s Zuspiel zum Ausgleich umwandelte (76.), drängten plötzlich die Hausherren auf den Siegtreffer und die JFG ihrerseits verlor kurzzeitig die Navigation im Spielgeschehen. Leider, leider blieb auch Sebastian Z. nicht von einem individuellen Lapsus verschont, einen Standard aus 35. Metern unterschätzte er nicht nachvollziehbar und das Leder kullerte im Zeitlupentempo zum 3 – 4 Endstand hinter die Torlinie. Trotz einer üppigen Nachspielzeit blieb es bei dieser auf den Boden der Tatsachen zurückbringenden Niederlage, wonach die SG Röhrmoos vollumfänglich mit hängenden Köpfen in den Kabinengang schlich. Insgesamt vier überflüssige, fehlerbehaftete Einzelaktionen unterstützten somit die zweite Pleite in Folge, deshalb muss sich die SG Röhrmoos ab sofort mit einem Platz jenseits des oberen Tabellengefildes abfinden. Sollte auch die Begegnung mit dem Vorletzten des FC Unterföhrung nächste Woche „in die Hose“ gehen, findet man sich wahrscheinlich im Niemandsland der Wertungsrunde wieder, das kann doch wirklich keiner im Umfeld des Kaders befürworten. Zum Schluss noch ein Appell an die Fangemeinde unserer Jungs: Am heutigen Tag hatte das Team der JFG Dachau Land ein Vielfaches (in Bezug auf den Gastgeber) an Unterstützern im Gepäck, das sollte doch eigentlich jedem einzelnen „Nichtanwesenden“ ordentlich zu denken geben. Auch unserer Mannschaft schadet zahlreicher Beistand in den verbleibenden Partien der Frühjahrsrunde sicher nicht!!
Kader:
Sebastian H., Timon, Mussa, Philip, Quirin, Samuel,
Sebastian Z., Benedikt, Kilian, Korbinian, Luca, Maxi, Lukas

--------------------

 4. Punktspiel im Frühjahr 2024 der A-Jugend SG Röhrmoos gegen TSV Allach / Gerberau

 Eine Herausforderung mit Top-Spiel-Charakter erwartete die SG Röhrmoos (Platz 1.) am 27.04.24 zu Hause gegen den Tabellenzweiten des TSV Allach / Gerberau. Die Jungs starteten in das Gipfeltreffen voller Elan und drängten Allach in der Startphase in die eigene Hälfte, obwohl die Gäste rasch mit schnellen Kontern die eigene Torgefährlichkeit unter Beweis stellten. In der 5. Minute servierte Timon auf Mussa, lediglich der spitze Abschlusswinkel verhinderte hier den frühen Führungstreffer. Diesen holte unmittelbar später Quirin nach, indem er eine unklare Defensivaktion Allachs an der Strafraumgrenze, mit Punch zur 1 – 0 Führung abgefeuert, kompromisslos bestrafte. Danach schaltete das Heimteam in unerklärlicher Weise zwei Gänge zurück, überließ den Gästen das Zentrum und musste sich so immer wieder in der eigenen Hälfte mit den Offensivaktionen des TSV beschäftigen. Als Sebastian Z. mit einer Glanztat zunächst den Ausgleich verhinderte, klärte Kilian in der darauffolgenden Szene zur Ecke, was nach deren Hereingabe und ausbaufähiger Abwehrarbeit mit dem mittlerweile verdienten Ausgleich einherging. Röhrmoos wehrte sich, irgendwie nicht nachvollziehbar, kaum und musste unmittelbar darauf nach einem weiteren Standard einen Kopfball zum 1 – 2 hinnehmen (20.). Nach einer Trinkpause drückte Allach zunehmend auf die Tube, als Kilian einen Diagonalball in die Gefahrenzone unterschätzte, klingelte es auch schon ein drittes Mal im Kasten der SG. In der 36. Minute war Sebastian Z. erneut gefordert, um den Zwischenstand festzuhalten, im Gegenzug hatte Maxi völlig blank die Chance heranzukommen, schloss aber erschreckend zögerlich ab, so das mit einem schon deutlichen Rückstand die Spielhälften gewechselt wurden. 
Im zweiten Durchgang agierte der Gastgeber kurzzeitig sichtbar entschlossener, bremste sich aber durch Ballverluste am laufenden Band vehement ein, was dazu führte, dass man sich nach einem Sonntagsschuss der Gäste zum 1 – 4 erneut am Anstoßkreis wiederfand (53.). Im letzten Drittel ließ Jakob L. im Fallen einen möglichen Erfolg nach Mussas Assist liegen, nur zwei Minuten später überlief ein Stürmer des Kontrahenten, von der Mittellinie gestartet, sage und schreibe drei Defensivkräfte der Hausherren, wonach Tor Nr. 5 das sich abzeichnende Debakel dieser Partie eindrucksvoll unterstrich. Eine ungestüme Aktion Samuels in der Box machte die Blamage zum 1 – 6 Endstand schließlich perfekt, 77. Minuten waren bis hier hin in diesem grauenvollen Kick der Hausherren absolviert. Danach hatte Allach, als auch der Schiedsrichter ein Einsehen und erlöste die SG Röhrmoos von der, fußballerisch gesehen, abgewöhnungsbedürftigen Darbietung. Nach einer wenig anmutenden, kollektiven „Arbeitsverweigerung“ geht diese Klatsche (auch in der Höhe) vollkommen in Ordnung, Platz 1. in der Tabelle ist futsch und für das Lokalderby am bevorstehenden Wochenende gegen die JFG Dachau Land ist ordentlich „Nachsitzen“ angesagt…!!! Spätestens dann ist für unsere Jungs wieder ein engagierteres Auftreten auf dem Platz gefragt, dies sei an dieser Stelle kritisch erwähnt. Also, ab ins Training und ackern, ackern, ackern.
Kader:
Korbinian, Kilian, Joshi, Jan, Jan, Jakob L., Benedikt,
Sebastian Z., Samuel, Quirin, Philip, Mussa, Max, Timon


--------------------

 3. Punktspiel im Frühjahr 2024 der A-Jugend SG Röhrmoos gegen SV Untermenzing

 Nach zwei spielfreien Wettbewerbsrunden plus Ferienpause traf die SG Röhrmoos, stark verletzungs- und krankheitsgeschwächt, am 20.04.24 zu Hause auf den SV Untermenzing. Die platzstellende A-Jugend klappte sofort nach Beginn das Visier nach oben und agierte druckvoll massiv auf die ersten Abschlussgelegenheiten. Es verstrichen lediglich fünf Minuten, bis Mussa zwingend den Gästekeeper prüfte, welcher diese Aktion aber reaktionsschnell hinter die Torauslinie manövrieren konnte. Die anschließende Hereingabe war in Sachen Gefahrenpotenzial durchaus beherrschbar, das Leder aber prallte unglücklich an den Unterschenkel einer Defensivkraft und bewegte sich undurchsichtig im Slow-Motion-Modus Richtung 1 – 0 Führung für die Hausherren. Eine weitere Bude konnte Timon auf sein Konto verbuchen, Mussa legte an der Strafraumkante steil in den 16er, wonach der „Kontoführende“ aus vollem Lauf zum 2 – 0 ins Netz ballerte. Röhrmoos ließ auch danach nicht locker, musste aber, nach Luca´s Schlenker knapp neben den Kasten, mit dem ersten gefährlichen Angriff Untermenzings kräftig durchatmen, Benedikt rettete für seinen schon geschlagenen Torhüter in höchster Not vor der Wertungslinie. Leider verliehen etliche Fehlpässe und hektische Aktionen auf beiden Seiten der Partie bis zur Pause einen fahrigen Anstrich, dennoch wurden mit einem verdienten Vorsprung im Rücken schließlich die Seiten gewechselt. 
Auch im zweiten Durchgang blieben unsere Jungs das spielbestimmende Team, obwohl sich Untermenzing insgesamt engagierter als zu Beginn der Begegnung verkaufte. Trotzdem suchte Röhrmoos nun, mit Dominanz gespickt, die Vorentscheidung und schnürte Untermenzing regelrecht in der eigenen Hälfte ein. Nachdem Timon´s Alleingang noch gerade so vom Gegner eingebremst wurde, chipte der bestens aufgelegte Mussa den Ball in den Strafraum, wo Quirin überlegt auf ein richtungsweisendes 3 – 0 Zwischenergebnis stellte. Plötzlich war auch jede Menge Präzision im Aufbau der SG vorhanden, was ein deutliches Chancenplus (Mussa zog aus der Distanz ab, Benedikt köpfte haarscharf am Kasten vorbei, Timon verzog leicht überhastet) auf Seiten des Gastgebers mit sich brachte. Nachdem Lucius in der Box unfair gestoppt wurde, verwandelte Quirin den Elfmeter mit regelgerechtem Nachschuss zum verdienten 4 – 0 Endstand für die heimische U 19 Mannschaft (70.). Mit dem Schlusspfiff des gut leitenden Referees war der dritte Sieg in Folge perfekt und die Jungs bugsieren sich bis hierher ungeschlagen an die Tabellenspitze. Achtsamkeit sollte, trotz des Erfolges, auf der Agenda des Teams vermerkt sein, der nächste Gegner aus Allach wird sich bestimmt galliger entgegenstellen als der insgesamt emotionslos auftretende Widersacher am heutigen Spieltag. Mit einer solchen Entwicklung freut man sich doch auf das Match am nächsten Samstag in Ampermoching!
Kader:
Benedikt, Jan, Maxi, Jakob L., Luca M., Kilian G.,
Timon, Marcel, Luca, Mussa, Quirin, Philip, Lucius

--------------------

 2. Punktspiel im Frühjahr 2024 der A-Jugend SG Röhrmoos gegen VFL Egenburg

 Um die Vormachtstellung in der Tabelle ging es für die SG Röhrmoos im abendlichen Freitagsduell am 15.03.24 beim VFL Egenburg. Erstaunlich druckvoll kamen unsere Jungs in die Begegnung, beschäftigten die Hausherren in der Balleroberung und sorgten zudem für anfängliche Torgefahr aus den eigenen Reihen heraus. Nachdem Timon erstmalig an der Strafraumkante abzog, schlenzte Benedikt einen Standard Richtung Grundlinie des VFL, der ideal postierte Jakob B. befördert die Kugel via Kopf zurück in den Torraum, wo Lukas lauerte (und eben ein Angreifer stehen muss) und das Leder unbedrängt zum 0 – 1 ins Netz beförderte (8.). Kaum war der Jubel über die Führung verhallt, ließ unsere Defensive dem Kontrahenten in der Gefahrenzone zu viel Raum, was prompt mit dem überflüssigen 1 – 1 in dieser Phase bestraft wurde. Röhrmoos jedoch retournierte umgehend, Sebastian H. zündete am linken Flügel den Turbo, servierte die Kugel mit Speed flach in den 16er, wonach in typischer Stürmermanier wieder Lukas aus vollem Lauf und kurzer Distanz auf 1 – 2 stellte (18.). Leider wusste Egenburg nur kurze Zeit später, für das Zwischenergebnis korrigierend, zu antworten, indem der Gastgeber nach einer Eckenhereingabe ein Strafraumgetümmel nutzte und das Spielgerät zum erneuten Ausgleich in die Tormaschen würgte. In der Rückwärtsbewegung offenbarte Röhrmoos im weiteren Verlauf eine etwas zu luftige Struktur, blieb aber seinerseits tonangebend und setzte bis zur Halbzeitpause immer wieder Nadelstiche in Richtung gewünschten Auswärtserfolg. Nach dem Seitenwechsel warf der VFL vermehrt dessen körperliche Überlegenheit in den Ring, viele Unterbrechungen nach Foulspiel störten zudem den Spielfluss und die Ballverluste unseres Teams mehrten sich auffällig. Dennoch vermochte Quirin mit einem Zuckerpass in der 55ten Jakob B. vertikal auf die Reise zu schicken, dieser nahm das Ticket dankend an und versenkte das Runde zur erneuten Führung im Eckigen. Ab hier schnürte Egenburg die SG, zum Teil mit grenzwertigem Körpereinsatz in der eigenen Hälfte ein, unsere Elf konnte nur noch punktuell für Entlastung sorgen, behielt aber hochmotiviert, konzentriert gegen das Anrennen des Kontrahenten die Nerven. Als ein Spieler des VFL nach grober Regelwidrigkeit eine zusätzliche Pause genießen durfte, nagelte Quirin zuerst wuchtig an die Querlatte bevor Lukas einen Standard, schon in der Nachspielzeit, neben das Gehäuse chipte. Dann war Schluss und der 2 – 3 Endstand nach einer intensiven zweiten Hälfte endgültig besiegelt. Unsere U 19 hat sich mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit dem ersten Auswärtssieg der Saison belohnt und darf sich nun für geraume Zeit an der Spitze der Tabellenwertung sonnen. Die nun spielfreie Zeit sollten unsere Jungs jedoch nutzen, um den Flow der vergangenen Matches auch in die bevorstehenden Herausforderungen zu übertragen, dann könnte es eine durchaus erwähnenswerte Frühjahrsrunde im Jahr 2024 werden!
Kader:
Joshua, Sebastian H., Jan, Quirin, Samuel, Timon, Jakob B., Maxi, 
Jakob L., Lukas, Benedikt, Philip, Marcel, Kilian, Sebastian Z.

--------------------

 1. Punktspiel im Frühjahr 2024 der A-Jugend SG Röhrmoos gegen SC Grüne Heide

 Zum Saisonauftakt in der Kreisklasse München Nord begrüßte unsere U 19 am 09.03.24 die Elf des SC Grüne Heide am Sportgelände Ampermochings. Durch Nervosität anbehaftet kamen die Gäste kontrollierter in die Partie und hatten nach einem bösen Abstimmungsfehler in der Abwehr schon nach wenigen Sekunden eine Gelegenheit die Führung zu erzielen. Nachdem Jakob in höchster Not diese Situation per Grätsche entschärfte, trat die SG, den Weckruf ignorierend, auch im weiteren Verlauf extrem fahrig auf und geriet mit Konfusität gespickt, in der 16. Minute erwartbar in Rückstand. Grüne Heide kam hier über den Flügel gegen die immer noch löcherige Defensivreihe aus kurzer Entfernung zu einem zählbaren Abschluss. Auch wenn unsere Jungs danach hauchzart anmutend etwas stabiler wirkten und sich selbst einige Möglichkeiten, meist aus der Distanz erarbeiteten, blieb es insgesamt bei einer Halbzeit zum Vergessen bevor der Schiedsrichter beide Mannschaften zum Seitenwechsel einlud. Die Pausenansprache der Trainer schien aber im zweiten Durchgang zu fruchten, plötzlich ging Röhrmoos elanvoll zu Werke und kam nach einem Foulspiel an der Strafraumgrenze über einen platzierten Standard durch Lukas zum mittlerweile verdienten Ausgleich (46.). 
Die Gäste waren nach dem Rückschlag keineswegs verunsichert und stellen mit einer Kopie dieses Treffers den alten Zwischenstand wieder her, was unsere Jungs wiederum veranlasste nochmals das Tempo in Sachen Ergebniskorrektur deutlich zu erhöhen. Erst wurde Lukas am Abschluss geblockt, bevor Jakob aus Abseitsposition per Kopf einnetzte und Marcel (ein Fernschuss initiierte hier), im Nachschuss nur den Pfosten traf. Als wieder Jakob mit seinem Slalomlauf in die Box einen Elfmeter provozierte, schnappte sich unser Torgarant Lukas die Kugel und zimmerte diese mit Wucht zum 2 – 2 unhaltbar ins Tornetz (70.). Nun wollte die SG mehr und drängte gegen die körperlich antwortenden Gäste auf den Sieg, schließlich servierte Lukas geschickt mit einem Drehschuss in die Schnittstelle der Grünen Heide, was unseren durchstartenden „Duracell-Hasen“ Jakob veranlasste, freistehend den 3 –2 Endstand zu markieren. Auch wenn der Kontrahent nun alles nach vorne warf, blieb es schlussendlich bei diesem glücklich erworbenen Drei-Punkte-Eintrag in die Wertungstabelle. Selbst wenn dem Feinschmecker des gepflegten Fußballs am heutigen Tag nur Magerkost kredenzt wurde, erwirkte das Team zumindest über den Kampf ein Erfolgserlebnis, was als durchaus lobenswert attestiert werden kann. Gratulation zum Auftaktsieg dem gesamten Team! Am kommenden Wochenende sollten unsere Jungs deshalb im Abendkick gegen Egenburg nachlegen, um sich rasch im oberen Tabellendrittel festzusetzen. Da sind wir in jedem Fall wieder dabei!
Kader:
Kilian, Benedikt, Timon, Sebastian H., Jakob, Marcel,
Joshua, Philip, Maxi, Jan, Sebastian Z., Luca, Lukas, Quirin

--------------------

 3. Leistungsvergleich im Frühjahr 2024 der A-Jugend SG Röhrmoos gegen SC Gröbenzell

 Am 02.03.24 bestritt die A-Jugend der SG Röhrmoos spätnachmittags das letzte Testspiel vor der Punktrunde beim SC Gröbenzell. Nach anfänglichem, zaghaftem Abtasten ergriffen unsere Jungs die Initiative und suchten spielerisch nach Gelegenheiten, um schon zeitig den Führungstreffer zu markieren. Zielstrebig gegen den Ball agierend hatte Jakob B., noch in der Startphase, Tor Nr. 1 auf dem Fuß, verzog aber aus kurzer Entfernung leicht überhastet. Endgültig belohnt wurde die bis hier hin überzeugende Darbietung, als Lukas nach Benedikts Flugball eine verwirrende Szene im Torraum mit einem trockenen Abschluss zum 0 – 1 auflöste. Jakob B. legte unmittelbar darauf nach, diesmal prüfte Philip zunächst den Tormann Gröbenzells mit einem Standard, der „Linienbeauftragte“ ließ die Kugel nur mittig abklatschen, was eben Jakob B. mit dem zweiten Treffer für unser Team reaktionsschnell bestrafte. Der Gastgeber jedoch hatte für diese Entwicklung die passende Antwort parat und verkürzte aus der Distanz auf 1 – 2. Insgesamt beständig tonangebend, schlichen sich bei Röhrmoos jetzt viele Leichtsinnsfehler im Aufbau ein, befeuert durch diese plötzliche Fehlerquote agierte Gröbenzell nun zwingender und konnte sogar, nach Benedikt`s Fauxpass in der Vorwärtsbewegung, überraschend einen 2 – 2 Halbzeitstand im letzten Drittel der Spielzeit erwirken. 
Trotz des späten Rückschlages begann die SG auch in der zweiten Hälfte schwungvoll, Lukas tauchte kurz nach Wiederbeginn völlig blank vor Gröbenzells Keeper auf, welcher aber in dieser Situation artistisch zur Ecke klären konnte. Bis zur 73. Minute ergab sich danach ein wilder Kick zwischen den Strafräumen, bevor ein langer Ball Gröbenzells alle Reihen unserer Mannschaft überspielte und die Sturmkraft der Hausherren mit diesem Assist die Partie nach dem 3 – 2 vollständig drehte. Dennoch blieben die guten Ansätze unseres Kaders weiter präsent, obwohl der finale Pass in die Spitze sich zunächst im ineffektiven Vakuum verlor. Mit Wut im Bauch donnerte Lukas in der 85ten brachial auf den Kasten, den sich auftuenden Nachschuss hämmerte erst Timon übermotiviert in den Gröbenzeller Nachthimmel, wonach wieder Lukas in der darauffolgenden Szene seine Einzelaktion an das Außennetz des Gegners setzte. Mehr Zielwasser hatte Jakob L. inne, dessen abgefälschte Bogenlampe von der 16er-Kante aus, wurde glücklich mit dem 3 – 3 in den Spielberichtsbogen eingetragen. Doch damit nicht genug! Schon in der Nachspielzeit angekommen, tankte sich erneut der bestens aufgelegte Lukas in den Strafraum und fixierte mit einem glasklaren Willenstreffer den endgültigen 3 – 4 Spielstand in diesem spannungsgeladenen Leistungsvergleich. Schon zum zweiten Male in Folge ließen Moral, Einsatzbereitschaft und Teamspirit keine Wünsche offen, streichen die Jungs zusätzlich die zum Teil unerklärlichen Power-Napping-Phasen in den Begegnungen aus dem Portfolio, darf man sich entspannt auf den bevorstehenden Ligarundenstart freuen. Ich von meiner Seite wünsche hierbei nur allen erdenklichen Erfolg, macht weiter so und zeigt dem SC Grüne Heide nächsten Samstag daheim unmissverständlich, wer Herr im Hause ist!!!
Kader:
Jakob L., Joshua, Benedikt, Jakob B., Quirin, Sebastian H., 
Philip, Sebastian Z., Samuel, Lukas, Maxi, Kilian G., Timon

--------------------

 2. Leistungsvergleich im Frühjahr 2024 der A-Jugend SG Röhrmoos gegen TSV Karlsfeld

 Zum nächsten Leistungsvergleich im Frühjahr 2024 reiste der Kader unserer SG Röhrmoos am 25. Februar zum TSV Karlsfeld. Bei heiteren Außenbedingungen gewann die SG schnell die Oberhand im Geschehen und schnürte den Gastgeber in der Verteidigungszone ein. Nachdem Lukas einen ersten Warnschuss abgab, mehrten sich die zwingenden Abschlüsse, was schließlich nach einem Flankenlauf Sebastian H´s, und der Vollendung des Assists durch den heranstürmenden Lukas im ersten Drittel der Halbzeit auch belohnt wurde. Obgleich Karlsfeld die anfängliche Passivität nun ablegte, behielten unsere Jungs weiter die strukturelle Festigkeit und bauten die verdiente Führung nochmals aus. Benedikt steckte hier vertikal auf Mussa, welcher nach seinem, mit "Schmackes" abgefeuerten Distanzknaller, eingeleitet durch eine kurze Körpertäuschung an der Strafraumgrenze, über den 0 – 2 Zwischenstand jubeln durfte. Auch danach engagiert zu Werke gehend, stresste das Röhrmooser Team fortwährend die Abwehrreihe des TSV mit laufintensiver Offensivpower, folglich wurde auch der Vorsprung zurecht in die Pause getragen. 
Nach dem Seitenwechsel agierte unsere Mannschaft andauernd zielorientiert sowie fokussiert, offenbarte eine durchdachte Raumaufteilung und stellte sich ballhungrig gegen die nun munter auftretenden Hausherren konsequent auf. Als Jakob´s Solo in den Strafraum unfair gestoppt wurde, hatte Philip vom Punkt aus die Chance die Begegnung vorzuentscheiden, eine reaktionsschnelle Glanztat mit Flugeinlage des heimischen Keepers vereitelte jedoch die Möglichkeit zum frühzeitigen Spielentscheid. Danach suchte Röhrmoos sich fortlaufend spielerisch Gelegenheiten zu erarbeiten, wurde aber durch sich zunehmend smart einschleichende Flüchtigkeitsfehler in dieser Phase eingebremst, erst ein platziert verwandelter Standard durch Lukas, machte den überfälligen 0 – 3 Endstand in diesem Testspiel perfekt. Der heutigen Effizienz vor dem Kasten Rechnung tragend, geht der Auswärtssieg vollkommen in Ordnung, im Vergleich zur Vorwoche war sogar eine deutliche Steigerung in jedem angemahnten Bereich erkennbar. Nun gilt es diese Entwicklung weiter auszubauen, dann stehen die Erfolgsaussichten im Testspiel gegen den FC Gröbenzell und zugleich beim Punktrundenauftakt eine Woche später erfreulich gut da. Geht doch……..!!!
Kader:
Kilian G., Sebastian Z., Sebastian H., Jan, Lukas, Mussa, Philip, 
Luca, Maxi, Korbinian, Timon, Jakob B., Joshua, Benedikt

--------------------

 1. Leistungsvergleich im Frühjahr 2024 der A-Jugend SG Röhrmoos gegen SG Bergkirchen / Schwabhausen

 Zu einem ersten Leistungsvergleich in der Frühphase der Saisonvorbereitung traf sich die SG Röhrmoos am 17.02.24 auf Kunstrasengeläuf in Indersdorf mit der SG Bergkirchen / Schwabhausen. Im Schein des abendlichen Flutlichts kam Jakob B. schon unmittelbar nach Eröffnung des Spiels zu einem ersten Abschluss, was Schwabhausen kurze Zeit später mit einem Standard weit über den Kasten Sebastian´s zu beantworten wusste. In der fahrig anmutenden Partie blieb zunächst vieles dem Zufall überlassen, erst in der 9. Minute kam Luca volley in der Box zu einer erfolgsträchtigen Gelegenheit, bevor unser Zentrums-Allrounder Jakob B. per Kopf im Torraum die Führung erzielte. Noch bevor der Goalgetter dem Vorlagengeber Benedikt zu seiner diagonalen Flugballhereingabe gratulierte, schüttelte Schwabhausen den Ärger über den Rückstand ab und erzielte per Elfmeter Mitte des Durchgangs den Ausgleich. Vorangegangen war hier eine etwas zu ungestüme Aktion Sebastian Z´s. im 16er, welche den Schiedsrichter veranlasste auf den Strafstoßpunkt zu deuten. Danach neutralisierten sich beide Team´s weitestgehend ohne erwähnenswerte Glanzpunkte, obgleich Schwabhausen die Begegnung kurz vor der Pause drehte, indem eine per Kopf vollendete Eckenhereingabe zum 1 – 2 im Tornetz zappelte. Mit dem Halbzeitpfiff markierte Stefan mit einem platzierten Schuss halbhoch in die rechte Torwartseite nochmals das Remis, danach durfte man sich bei verbaler, taktischer Nachjustierung des Trainers dem erfrischenden Pausengetränk widmen. Dadurch gestärkt, gewann Röhrmoos im ersten Drittel dieser Phase sichtbar an Dominanz, Schwabhausen beschränkte sich zunächst auf konzentrierte Defensivarbeit mit vereinzelten, schnell vorgetragenen Kontervorstößen. Als in der 70. Minute der TSV aus der Distanz das 2 – 3 erzielte, verlor Röhrmoos (dies zeichnete sich schon im Vorfeld ab) komplett den Faden, spielte Fehlpass um Fehlpass, rannte sich mit durchsichtigen Alleingängen immer wieder fest und konnte gegen die nun kernige Spielanlage des Widersachers nur ungenügend gegensteuern. Sich der Mannschaftsleistung seiner Vorderleute anpassend, unterlief sogar unserem Schlussmann kurz vor dem Ende ein überflüssiger Lapsus, welchen der Kontrahent schließlich eiskalt zum 2 – 4 Endstand für sich verbuchte. Trotz Premiere unter freiem Himmel, eine wache Viertelstunde in einem A-Jugend-Spiel reicht eben nicht, deshalb muss bis zu den folgenden Testspielen als auch bis zum Start der Punktrunde einiges in Sachen Disziplin, Laufbereitschaft, Spritzigkeit, Ballbehandlung sowie interner Abstimmung getan werden, sonst droht nach dieser blamablen Vorstellung von Beginn an ein Desaster im Ligawettbewerb. Es liegt einzig und allein am Kader der SG Röhrmoos mittels Trainingsfleiß, Engagement und Spielfreude den Bock frühzeitig umzustoßen!
Kader:
Samuel, Jakob B., Jan, Sebastian H., Benedikt, Timon, Luca, 
Stefan, Kilian G., Mussa, Sebastian Z., Marcel, Lukas

--------------------

Vorrunde DHM 2024 der A-Jugend SG Röhrmoos

Das Losglück war der A-Jugend nicht hold, am 13.01.24 in Erdweg stand man in der Vorrunde des Dachauer Hallenmasters in einer regelrechten „Hammergruppe“ äußerst spielstarken Kontrahenten gegenüber. Um so erstaunlicher anmutend, stemmten sich die Jungs in der Eröffnungspartie gegen Pipinsried mutig gegen die Offensivpower des FC, mussten aber trotzdem nach zwei gespielten Minuten den 0 – 1 Rückstand nach einer überflüssigen Standardsituation verdauen. Nachdem Sebastian Z. mit Glanzparaden im Doppelpack zunächst schlimmeres verhinderte, erkämpfte sich Jakob B. die Kugel im Zentrum und nutzte die sich auftuende Gelegenheit trocken zum umjubelten Ausgleich. Er hatte danach sogar noch die Möglichkeit den Siegtreffer zu markieren, musste sich aber einem reaktionsschnellen Torhüter Pipinsrieds beugen. Dafür erzielte Jakob B. im nachfolgenden Match gegen Aubing rasch die Führung, leider ließ sich SG im nachfolgenden Verlauf (wieder einmal), zweifach übertölpeln und schlich somit, trotz Lattenknaller Timon´s und Jakob´s Solo kurz vor dem Ende, mit hängenden Köpfen in den Kabinengang. 
In der alles entscheidenden Begegnung gegen den Favoriten des SV München Nord, forderte unser Team dem Gegenüber alles ab, obwohl man nach einem schnellen Konter nochmals mit 0 – 1 ins Hintertreffen geriet. Danach eroberte sich der umtriebige Jakob das Spielgerät im Defensivdrittel des SV und finalisierte diesen Kraftakt mit dem gerechtfertigten Ausgleich. Unmittelbar vor der Schlusssirene kam die SG Röhrmoos sogar noch zu einem dreifachen Hochkaräter auf den Sieg hin betrachtet, ließ jedoch diese Gelegenheiten hinsichtlich eines möglichen Hauptrundeneinzugs fahrlässig liegen. Deshalb war die Hallenmeisterschaft 2024 für unsere Jungs nach drei Partien auch schon gelaufen, das finale Aufeinandertreffen gegen München Ost ging zudem mit 1 – 2 verloren, was jedoch lediglich den Zweck einer Statistikvervollständigung innehatte. Gesamthaft betrachtet konnten sich das Team gegen, die allesamt höherklassig spielenden Mannschaften, zwar ordentlich behaupten, in der Quintessenz jedoch darf man mit zwei Unentschieden, sowie ohne Sieg in diesem Wettbewerb auch nicht mehr als den letzten Tabellenplatz erwarten! Somit gilt für diese Challenge auch in diesem Jahr:
Ende – Aus – Vorbei – Game Over!
Kader:
Timon, Jan, Kilian G., Jakob B., Benedikt,
Sebastian Z., Philip, Sebastian H., Joshua, Lukas

--------------------
Dreikönigsturnier der A-Jugend SG Röhrmoos beim SC Gröbenzell

Gewissermaßen als Warm-Up zur DHM 2024 Mitte Januar war die Teilnahme unserer A-Jugend beim Dreikönigsturnier am 07.01.24 in Gröbenzell anzusehen. Um so erstaunlicher mutete es an, dass unsere Jungs wieder einmal den Auftaktkontrahenten des SV Lerchenau schon nach wenigen Sekunden zum ersten Gegentreffer einluden. Auch danach fehlte in allen Bereichen die Spannung zum Ausgleich hin, folglich wurde man schon bald mit dem 0 – 2 abgestraft. Emotionsloses Auftreten besiegelte schließlich eine, man kann schon sagen vollends bröselige Eröffnungspartie, was für die nächsten Begegnungen schon ordentlich Druck in die Erfolgsleitungen spülte. Im Spiel gegen den MSV Bajuwaren offenbarte sich leider ein ähnliches Gesamtbild, wenigsten verstrichen diesmal schon zwei Minuten, bevor es erstmalig im Kasten der SG Röhrmoos einschlug. Ein überhasteter Ballverlust im eigenen Aufbau hatte jedoch kurze Zeit später das 0 – 2 zur Folge, im gleichen Zeitintervall mussten die Jungs sogar Tor Nr. 3 hinnehmen und nachdem sich die Abwehr in der Schlussphase denkbar einfach austanzen ließ, waren die Turnierambitionen mit einem 0 – 4 schon vollständig pulverisiert. 
Im dritten Match gegen den FC Eintracht München fing sich der Kader etwas, ein rasches 1 – 0 via Eigentor des FC sorgte zudem für Sicherheit, was am heutigen Tag Jakob B´s. erster Torerfolg zu unterstreichen vermochte. Benedikt erzielte, vom linken Flügel gestartet, den endgütigen 3 – 0 Ergebnisstand, was zumindest noch eine Endplatzierung im Mittelfeld aller Teilnehmer ermöglichte. Gegen Thalkirchen kam man aber in der regulären Spielzeit nicht über ein 1 – 1 hinaus (Sebastian H. sorgte in Minute 5. für das gerechte Remis), so das schlussendlich ein Elfmeterentscheid hermusste. Nachdem Jakob B. wuchtig nur an den Pfosten hämmerte, Kilian G. abgezockt einschob, Luca allzulässig in die Arme des Torhüters schob und Philip unhaltbar korrigierte blieb lediglich der sechste Platz (wohlgemerkt bei überschaubaren acht U 19 Mannschaften). Ein insgesamt ernüchterndes Abschneiden im spielerisch durchaus beherrschbaren Teilnehmerfeld. Um bei den anstehenden Hallenmeisterschaften nicht schon in der Vorrunde gehörig unter die Räder zu kommen, bedarf es schon einer deutlichen Leistungssteigerung, das Trainerteam wird sicher Lösungsansätze bereitstellen, um ein respektables Vorrundenergebnis bei der DHM am kommenden Wochenende aus dem Hut zu zaubern. Appell an unsere A-Jugend meinerseits: Krempelt die Ärmel hoch und zeigt es einmal vor üppiger Zuschauerkulisse das ihr auch großartigen, siegbringenden Fußball spielen könnt!
Kader:
Sebastian Z., Sebastian H., Luca, Jakob B.,
Timon, Kilian G., Philip, Samuel, Benedikt

--------------------